One comment on “Trick: Hotpixel mappen – so gehts bei der EOS

  1. Unter anderem bei der 700D bringt die erste Variante leider überhaupt nix … sofern man „Jetzt reinigen“ – unter „Sensorreinigung“ der EINZIGE weitere Menüpunkt neben „Autom. Reinigung“ – als „manuellen Sensor Reinigungsmodus“ (D*pp*nleerzeichen olé!) interpretiert, weil man beispielsweise einfach von einer Umbenennung des Menüpunkts im Zuge neuerer Firmware-Versionen ausgeht.

    Der eigentliche „Trick“ verbirgt sich in der zweiten Variante – welche außer vielleicht in Extremfällen auf dem beschriebenen Paranoia-Level ziemlich übertrieben sein dürfte – nämlich schlicht und einfach der M-Modus als solcher. NUR IN DIESEM erscheint nämlich unter „Sensorreinigung“ die TATSÄCHLICHE „Manuelle Reinigung“ … und die funktioniert zumeist auch ohne aufwärmende Langzeitbelichtung und ewiges Gewarte vor dem Ein- und Auschalten auf Anhieb!

    Hier die aufs erforderliche Maß reduzierte Prozedur:

    1. Objektivdeckel aufs Objektiv setzen (abnehmen überflüssig)
    2. M-MODUS WÄHLEN (dieser ist alleinentscheidend)
    3. Augenmuschel verdecken (Daumen drauf reicht)
    4. unter „Sensorreinigung“ die „Manuelle Reinigung“ aufrufen und starten
    5. kurz warten, Kamera aus
    6. kurz warten, Kamera ein
    … fertig.

    Wenn die eigene Kamera nicht löchrig ist wie ein Schweizer Käse, braucht man bei dieser Vorgehensweise auch nicht unter die Bettdecke zu kriechen. Fehlerhafte Mappings durch ggf. minimal einfallendes Reststreulicht würden allenfalls dann erfolgen, wenn man während der manuellen Reinigung wirklich ewig wartet, bis man die Kamera ausschaltet.
    Zudem ergibt das Zuhalten des Okulars bereits ab dem 2. Schritt, also noch vor den ganzen Einstellungen und der Langzeitaufnahme, die ja bloß dem Aufwärmen des Sensors dient (hierfür reicht es zwecks Beseitigung der Auslöse-Blockade den AF abzuschalten statt gleich das ganze Objektiv abzunehmen), irgendwie auch wenig Sinn … und erst recht zweckbefreit ist dies, wenn man die Kamera dann im 7. Schritt eh schon unter ein lichtundurchlässiges Tuch steckt. xD

    Nach vergeblichem Durchspielen mehrerer Anleitungen auf anderen Seiten, die allesamt der unwirksamen ersten Variante gleichen und bei denen der entscheidende Teil ebenso fehlte, machte sich bereits ordentliche Frustration breit … bis ich schließlich hier landete, und der entscheidende Hinweis auf den M-Modus endlich durchschlagenden Erfolg sowie wenige Tage vor knapp einem Monat USA mit der EOS entsprechende Erleichterung verschaffte =)

    Danke dafür.

Kommentar verfassen